Jetzt sparen! 5% Rabatt auf Ihre Bestellungen bis 31.12.2021 mit Gutschein-Code DKS5. Einfach im Warenkorb eingeben.

Kostenloser Rückversand
Montageservice: preiswert & schnell
FAQ Schubkarre: Wann und wie Reifen wechseln.

FAQ: HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZU SCHUBKARREN.

In diesem Bereich finden Sie Antworten und Hilfestellung zu häufig gestellten Fragen unserer Kunden rund um Schubkarren. Wann sollte man einen Schubkarrenreifen wechseln? Wie montiere ich per Hand einen Reifen auf meine Schubkarre? Welche Reifen gibt es? Was sind die Vorzüge und Unterschiede von Luftreifen, schlauchlosen Reifen oder unplattbaren Reifen? Welches Profil ist das Richtige für meinen Einsatzzweck? Wir erklären Ihnen worauf es ankommt!

Wann sollte man einen Schubkarrenreifen wechseln?

Schubkarre: alter rissiger Reifen

Alterungsbedingter Wechsel

4 Faktoren bestimmen im Wesentlichen den Alterungsprozess beim Schubkarrenreifen:

  1. Die Qualität des Reifens: Billige Reifen enthalten oft einen hohen Anteil an Kunststoff, was man beim Neureifen meist am beissenden Geruch erkennt. Sie altern in der Regel schneller, weil sich die enthaltenen Weichmacher verflüchtigen. Hochwertige Reifen halten bedeutend länger. Man erkennt sie am typischen Gummigeruch.
  2. Der überwiegende Einsatzzweck: Schwere Lasten, Treppen, Stufen, spitze Steine setzen einem Reifen mehr zu als wenn man nur Laub und Gras transportiert.
  3. Die Einsatzhäufigkeit: Wird ein Reifen täglich stark belastet, treten Abnutzungs- und Alterungserscheinungen schneller auf.
  4. Der Aufbewahrungsort: Witterungseinflüße, insbesondere starke Sonneneinstrahlung lassen einen Reifen schneller altern, als wenn man die Schubkarre in einem Geräteschuppen oder einer Garage verstaut. 

Symptome: Wann ist es an der Zeit?

Bevor man eine Schubkarre einsetzt sollte man nicht nur Verschraubungen, sondern auch den Zustand des Reifens überprüfen. Hat er Risse, Schnitte oder andere Verletzungen, empfehlen wir ihn sofort zu wechseln, um eine Panne im Einsatz zu vermeiden.

Wie wechsle ich einen Schubkarrenreifen?

Grundsätzlich 2 Möglichkeiten:

  1. Schubkarrenreifen wechseln lassen: Schicken Sie uns Ihr Rad oder bringen Sie es uns vorbei. Wir montieren Ihnen den gewünschten Reifen in wenigen Minuten für kleines Geld (ab 3 Euro / Rad). Hier erfahren Sie mehr über unseren Montageservice.
  2. Schubkarrenreifen selbst montieren: Mit etwas handwerklichem Geschick, ein paar Werkzeugen und Hilfsmittel ist das auch kein großes Problem.
Schubkarrenrad wechseln: Demontage des alten Rades

Schubkarrenreifen selbst wechseln:

Schubkarrenrad wechseln: Demontage - Abrdücken des Reifens
A) Werkzeuge und Hilfsmittel:

Werkzeuge:

  • Zwei Schraubenschlüssel zum (De)montieren der Steckachse
  • einen Schraubstock zum Fixieren des Rades
  • zwei große Schlitzschraubendreher (oder Montiereisen) zum Demontieren des Reifens
  • einen Ventilschlüssel / kleinen Schlitzschraubendreher zum Luftablassen
  • eine Luftpumpe

Hilfsmittel:

  • etwas Reifenmontagepaste
  • etwas Multiöl
  •  gegebenenfalls etwas feines Schleifpapier zum  Entrosten
  • ein altes Tuch zum Säubern
  • etwas Fett zum Schmieren der Achse.
B) Demontage des alten Reifens:
  1. Schubkarre umgedreht auf den Boden legen.
  2. Das Multiöl zum Lösen der Muttern auf das Gewinde außerhalb der Muttern auf die Achse tropfen oder sprühen.
  3. Die Muttern mit den zwei Schraubenschlüsseln lösen. Rad samt Achse entnehmen. Mutter auf einer Seite der Achse entfernen. Achse aus dem Rad herausziehen, Mutter wieder aufdrehen. Zustand der Achse überprüfen, gegebenenfalls entrosten, säubern und mit einem Haftfett (zähes Fett) schmieren. Anschließend auf die Achsaufnahme legen, damit sie zur Montage wieder parat liegt.
  4. Das Rad an der Achsaufnahme (Nabe) in den Schraubstock spannen. Mit dem Ventilschlüssel den Ventileinsatz herausdrehen oder mit einem kleinen Schraubenzieher Luft ablassen, bis der Reifen leer ist.
  5. Den Reifen durch festes Drücken von der Felge nach unten abdrücken.
  6. Den Schlauch entnehmen.
  7. Einen großen Schlitzschraubendreher zwischen Reifen und Felge stecken und die obere Seite des Reifens über die Felge hebeln. Den zweiten Schraubendreher in den Spalt zwischen Reifen und Felge einführen und durch Ziehen und Hebeln den Spalt vergrößern, bis die obere Seite Reifen komplett über die Felge geschlüpft ist. Anschließend die untere Seite des Reifens per Hand über die Felge nach oben walken. Falls es etwas klemmt, kann man hier zur Unterstützung auch einen Schraubendreher nehmen, um den Reifen von unten über die Felge zu hebeln.
C) Montage des neuen Reifens:
  1. Felge gegebenenfalls reinigen.
  2. Die untere Seite des Reifens über den oberen Rand der Felge stülpen. ollten Sie Reifenmontagepaste zur Hand haben, den Rand des Reifens dünn einstreichen, damit dieser leichter über die Felge rutscht. Eventuell mit einem Schraubendreher etwas hebeln.
  3. Den Schlauch einlegen, Ventilkappe abdrehen und das Ventil durch das Loch in der Felge stecken.
  4. Nun die obere Seite des Reifens über die Felge stülpen. Man kann hier auch  einen Schraubendreher oder ein Montiereisen zur Hilfe nehmen, um den Reifen über die Felge zu hebeln. Es ist dabei zu achten, dass der Schlauch nicht eingeklemmt wird. Sollten Sie Reifenmontagepaste zur Hand haben, den Rand des Reifens dünn einstreichen, damit dieser leichter über die Felge rutscht. Nehmen Sie hier bitte keine anderen Hilfsmittel, wie zum Beispiel Schmiermittel auf Mineralöl- oder Silikonbasis! Etwas Anfeuchten mit Wasser mit einem Tropfen Spüli kann die Montage erleichtern.
  5. Schlauch auf den gewünschten Druck aufpumpen. Anschließend Ventilkappe aufdrehen.
  6. Das Rad aus dem Schraubstock nehmen und am Schubkarren, die  (gegebenenfalls gereinigte und gefettete) Achse einführen und in die Achsaufnahme legen.
  7.  Die beiden Muttern anziehen. Fertig.

Reifentypen, Profile, Felgen und Lager  bei Schubkarren

Reifentypen


Ein Vergleich von verschiedenen Luftreifen, PU-Reifen, Vollgummireifen und Starco Flex-Lite:

Reifentyp Einsatzbereich Vorteile Nachteile
Luftreifen alle Einsatzbereiche hoher Fahrkomfort, gutes Handling, preisgünstig, hohe Traglast (PR-abhängig) Luftverlust, anfällig gegen Beschädigungen durch Nägel, Scherben usw.
Luftreifen 2PR Hof und Gartenschubkarre für den gelegentlichen Gebrauch günstiger Preis geringe Traglast (2PR), geringe Pannenresistenz
Luftreifen 4PR Allrounder, für den regelmäßigen Einsatz, Landwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, anspruchsvoller Anwender höhere Traglast (4PR), vielseitig einsetzbar -
Luftreifen 6PR für den professionellen Einsatz: Bau, Landwirtschaft,… sehr hohe Traglast (6PR), massiv und widerstandsfähig, höchste Pannenresistenz Preis
PU-Reifen alle Einsatzbereiche guter Fahrkomfort, pannensicher Gefahr von Standplatten bei hohen Traglasten und heißen Temperaturen, schwer, Preis
Vollgummireifen alle Einsatzbereiche absolut pannensicher, kaum Veschleiß, hohe Traglast sehr schwer, sehr hart (schlechter Fahrkomfort), Preis
Starco Flex-Lite Haus- und Gartenschubkarre pannensicher, kaum Verschleiß, hält bis zu 4x länger als ein herkömmliches Luftrad, sehr leicht, Fahrkomfort ähnlich wie beim Luftrad Gefahr von Standplatten bei hohen Traglasten und hohen Temperaturen
Pro

Profiltypen


Ein Vergleich vom gängigen Rillenprofil und Blockprofil:

Profiltyp Einsatzbereich Vorteile Nachteile
Rillenprofil alle Einsatzgebiete auf griffigem Untergrund leichter Lauf, spurstabil  
Blockprofil alle Einsatzgebiete auf matschigem, nassem und rutschigem Untergrund guter Grip  
Pro

Felgentypen


Ein Vergleich von Kunststofffelge und Stahlfelge:

Felgentyp Einsatzbereich Vorteile Nachteile
Kunststofffelge alle Einsatzgebiete sehr leicht kälteempfindlich, Bruchgefahr bei harten Stößen
Stahlfelge alle Einsatzgebiete massiv und widerstandsfähig, sicherer als Kunststofffelge höherer Preis
Pro

Lagertypen


Ein Vergleich von Gleitlager, Rollenlager und Kugellager:

Lagertyp Einsatzbereich Vorteile Nachteile
Gleitlager Hof- und Gartenschubkarren bei gelegentlichen Gebrauch preisgünstig geringe Traglast, Räder neigen zum quietschen, hoher Wartungsaufwand (schmieren)
Rollenlager alle Einsatzbereiche leichter Lauf, nur gelegentliches Schmieren nötig anfällig bei Eindringen von Wasser
Kugellager alle Einsatzgebiete leichter Lauf, hohe Traglast hoher Preis

Woran erkenne ich hochwertige Schubkarrenreifen?

Woran erkenne ich ein gutes Schubkarrenrad?

Der Geruch:

Einen zuverlässiges Kriterium für die Qualität eines Reifens ist der Geruch: Riecht der Reifen streng nach Lösungsmitteln und Weichmachern ist Vorsicht geboten! Minderwertige Reifen enthalten oft einen hohen Anteil an Kunststoffen, die geschmeidig gemacht werden müssen. In der Regel verströmen die zugesetzten Chemikalien einen nicht gerade angenehmen, beißenden Geruch. Mit der Zeit verflüchtigt sich dieser, doch damit auch die "Weichmacher". Der Reifen beginnt spröde zu werden und die Gefahr einer Panne steigt. Hochwertige Reifen riechen "angenehm" nach Gummi, da sie auf Kautschuk basieren.

Die Haptik:

Auch durch Anfassen des Reifens kann man etwas über seine Qualität, eine produktgerechte Lagerung und seinen Alterungszustand erfahren. Hochwertige, richtig gelagerte Reifen fassen sich griffig an. Ältere oder minderwertige Reifen oft glatt. 

Der Preis:

Natürlich kann man mal ein Schnäppchen schlagen. Doch wie bei so vielem: Qualität hat einfach ihren Preis. Was ähnlich aussieht, ist im Detail, in der Zusammensetzung, in der Verarbeitung oft sehr unterschiedlich, wodurch man nach einem vermeintlichen Glücksgriff oft ein zweites Mal kaufen muss.

Fragen? Kundenservice ist Mo-Fr: 8 -17 Uhr für Sie da! > Kontakt

Hilfe bei Fragen
Sie brauchen Unterstützung?

Viele Antworten finden Sie in unseren FAQ

Fragen Sie unseren Kundenservice:

☎ +49 8282 60 99 378
(Mo-Fr von 9-18 Uhr)

oder per
✉ E-Mail
Wir sind gerne für Sie da!